Sommerliche Kürbis-Melonensuppe {Gastbeitrag}

Die klassische Kürbiscremesuppe mit Ingwer hilft mir im Herbst oft, die ersten kalten Tage zu überstehen. Warum also mitten in der Hitzewelle Kürbissuppe essen? Weil sich der Kürbis auch mit der Melone wunderbar versteht und für Abkühlung sorgt. Deshalb präsentiere ich euch heute ein Rezept von Gute Küche, dem Portal für feine österreiche Rezepte.


Kürbis ist lecker, vielseitig und gesund. Aus diesem Alleskönner lassen sich über Kürbisauflauf und Kürbispasta bis hin zu Kürbiskuchen verschiedenste Köstlichkeiten zaubern. Viele Kürbisrezepte der österreichischen Küche findet ihr hier.
Die Kürbissuppe ist eigentlich ein typisches Herbstgericht, denn das orangefarbene Gemüse gehört einfach zu dieser Jahreszeit – genau wie fallendes Laub, Herbststürme und kürzer werdende Tage. Die fruchtige Melone verpasst ihr jedoch eine Prise Sommer, und so fungiert sie in der warmen Jahreszeit als leckerer Menüauftakt ebenso wie als leichte Hauptspeise.

 

Zutaten (für 2 Personen)

Zubereitungszeit: 30-40 Minuten

  • 100 g rote Zwiebeln
  • 20 g frischer Ingwer
  • ein halber Hokkaidokürbis (ca. 300 g Fruchtfleisch)
  • 100 g Kartoffeln
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Rapsöl
  • eine halbe Zuckermelone (ca. 250 g Fruchtfleisch)
  • 100 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • 100 g Sauerrahm
  • 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • etwas Salz
  • grüner Pfeffer
  • Kräuter zur Dekoration

Zubereitung

  1. Erst die Zwiebeln und den Ingwer schälen und fein hacken. Den Kürbis entkernen, gut waschen und das Fruchtfleisch würfeln. Danach die Kartoffeln schälen und ebenso würfeln.
  2. Das Rapsöl erhitzen und die Zwiebeln darin dünsten. Kürbis und Ingwer zugeben und unter Rühren kurz anbraten. Dann die Gemüsebrühe angießen und kurz aufkochen lassen. Die gewürfelten Kartoffeln dazugeben und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  3. Die Melone schälen, entkernen und würfeln. Den Kochtopf vom Herd nehmen und alles gut pürieren. Die Galiamelone, den ausgepressten Orangensaft und den Sauerrahm zugeben und nochmals gut mixen.
  4. Die Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Kräutern, Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen nach Belieben dekorieren und servieren.

Guten Appetit!

Bildquelle: pixabay.com / RitaE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s